Meine Musik

Eine musikalische Ausbildung im eigentlichen Sinne habe ich nie genossen In der Musikschule des Kindergartens durfte ich nie mitmachen, weil ich den Takt nicht halten konnte, in der Schule fiel der Musikunterricht mehrere Jahre aus, da der dortige Musiklehrer verstorben war. Seitdem hatte ich mit Musik vorerst nichts mehr am Hut

Erst in Jahr 1996 entschloß ich mich mit ein paar Freunden, eine Band zu gründen. Keiner hatte so richtig Ahnung von Musik, keiner konnte ein Instrument spielen und obendrein besaß auch niemand ein Instrument.

Es dauerte nicht lange, da kaufte sich der erste ein Keyboard. Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und holte mir prompt meine erste Gitarre (eine "Serena" Nylon-String). Dazu noch das gute alte Gitarren-Buch von Peter Bursch. Ein Jahr später hatten wir dann auch noch Bass und E-Gitarre zusammen sowie einge nette Lieder, die wir spielen konnten. Unser Name: Pub-Fiction, unser Stil: nicht einzuordnen. Die meisten Bekannten kategorisierten unsere Stücke allerdings als Rock, Pop, Punk oder Alternative. Wir sind zwar nie aufgetreten, aber dafür haben wir eine lustige Homepage.

Nachdem ich den Bursch durchgearbeitet hatte (nach etwa drei Monaten), besorgte ich mir neue Anregungen , indem ich ständig nach neue Tabulaturen, Lyrics etc. Ausschau hielt, und indem ich mir regelmäßig die verschiedensten Gitarren- und Musik-Zeitschriften holte. Inzwischen hatte ich mir auch eine neue Gitarre von Yamaha mit Stahlsaiten zugelegt.

Nach etwa drei Jahren musikalischen Experimentierens gab es dann den ersten großen Streit in unserer Band. Die Band wurde zwar nie aufgelöst, aber richtig zusammen gespielt haben wir bislang auch nicht mehr.

Von dieser Zeit an (etwa Mitte 1999) habe ich dann alleine viele Stücke nachgespielt und auch selbst geschrieben. Da ich stolzer Besitzer eines kleinen Digitalstudios bin, habe ich auch kaum Probleme, die Sachen so umzusetzen, wie ich sie mir immer vorstelle.

Seit Anfang 2001 musiziere ich wieder regelmäßig mit unserem ehemaligen Sänger von Pub-Fiction. Die Stücke, die wir spielen, sind auch wieder in den Bereich Rock, Pop, Alternative einzuordnen.

Ich habe es allerdings nicht aufgegeben, weiterhin Stücke alleine einzuspielen. Meistens handelt es sich dabei um etwas ruhigere, rein akustische Stücke. Aufgetreten bin ich übrigens bislang immer noch nicht.

Unser erste Veröffentlichung, eine Cover-Version des TVP-Klassikers "Three Wishes" ist auf dem Sampler "I Would Write A Thousand Words - a tribute to televison personalities, vol. 2" zu finden.

Hörproben

Hier geht's zu einigen Hörproben