Mal was anderes: Lela Johns

Letztes Wochenende waren wir in Ahrensburg beim Nena-Konzert. Im Vorprogramm traten Lela Johns und die Band Format auf.

Das Mädel mit dem etwas seltsamen Namen hat zwar nicht so wirklich zum restlichen Programm gepasst, aber die Musik war erfrischend anders!

Lela Johns komponiert selber. Sie singt Ihre Stücke alleine zum Klavier. Hat mir sehr gut gefallen, sie hat was von Tori Amos oder Paula Cole. Wer mal reinhören will, hier gibt's eine Kostprobe:

Die Gruppe Format war auch nicht schlecht: Die Jungs machen deutsch-sprachige Musik, locker und fröhlich, Pop-Musik eben. Sowohl Lela Johns als auch Format haben beim MusicStorm-Contest teilgenommen und dabei auch ziemlich gut abgeschlossen.

http://musicstorm-contest.de/lela-johns/profile
http://musicstorm-contest.de/format/profile
http://www.format-pop.de